Die Vergessenen dieser Welt!

Nachrichten, Analysen und Meinungen zu aktuellen Themen, die anderweitig nicht gezeigt und gemeldet werden

Sendung 171 vom 17.06.2010 (wird wegen einer Senderstörung am 24.06.2010 nochmals gesendet!)

(Sendungen 2010)

Guten Tag liebe Zuschauerinnen und Zuschauer! Ich begrüße Sie zu einer neuen Folge von „Die Vergessenen dieser Welt!“. Die heutige Sendung ist übertitelt mit: Deutschland und die Welt im Rausch.

Keine Angst, liebe Zuschauer. Wenn ich die Sendung mit Rausch übertitele, so werde ich mich nicht mit der Fußball-WM beschäftigen. Die deutschen Kicker sind mir völlig egal und der seit der 2006 WM eingeführte National-Faschistische-NSDAP Deutschland-Fahnen-Rummel ist mir zutiefst zuwieder.

Aber damit komme ich gut zum eigentlichen Thema: Deutschland ist plötzlich im Sparrausch und die Fußball-WM dient nun dazu die Protestler abzulenken und auf andere Gedanken zu bringen. Und selbst wenn weiter Protestiert wird: Das Rezept und der Ablauf ist altbekannt: Man schnürt ein überzogenes Paket, streicht es dann hier und dort um angeblichem Protest entgegenzukommen und bringt am Ende dann doch das zuwege, was man von Anfang an vorhatte.

Die Argumente gegen das Sparpaket sind hinlänglich bekannt. Ein Kontrapunkt fehlt jedoch völlig. Der deutsche Miltiär- / Kriegs- Verzeihung, Verteidigungshaushalt. Eine konsequente Abschaffung der Bundeswehr würde genügend Mittel für jedes Sparpaket freisetzen!

Wo bleiben also die Forderungen die Bundeswehr und ihre bezahlten Mörder zu Verbieten? Ich kenne keine einzige Partei, weder eine von den etablierten bis hin zu den kleinen Randparteien, die diese Forderung stellt. Das höchste der Gefühle ist die Thematik „unsere Jungs aus Afghanistan abzuziehen“ und damit klopft man sich dann als „toll linkskritisch“ selbst auf die Schulter.

Addiert man dies zu den WM-Fahnen vom Anfang, zeigt sich dann nicht, wie sehr Deutschland und die Deutschen nach rechts driften und ausschlagen? Und wie soll ein Land, das nunmehr wieder seit mehr als 15 Jahren im Dauerkrieg und Dauermorden seines Militärapparates ist, daran denken dieses Verbrechen zu beseitigen? Es ist wie bei einem gestörten Serientriebtäter. Der kann auch nicht aufhören.

Zu diesen eben erwähnten Rechtsrucks kommt noch ein weiterer hinzu, der eines jeden einzelnen. Gab es in der Vergangenheit mehr Toleranz und Offenheit, so zeigen die plakativen Radikalaussagen von Politik und Medien ihre Wirkung. Al Qaida, internationaler Terrorismus, Überfremdung und Co haben dafür gesorgt, das Vorurteile und Ressentiments bei jedem Einzelnen von Konservativ über die sogenannte Mitte bis zur sogenannten Linken zugenommen haben. Jeder einzelne nähert sich in kleinen Schritten immer mehr einem Rechtsfaschisten. Ob er es nun war haben will oder nicht! Kleine, subtile Verhaltensweisen und Äußerungen zeigen es tagtäglich „en Masse“.

Ist das nicht ein systematischer Weg, der gegangen wird? Das fast unmerkliche aber systematische Wiederaufbauen des wiedererstarkenden Nationalismus der Bundesbürger. Dazu eine geförderte Vergesellschaftung beziehungsweise Gesellschaftlichen Anerkennung der Bundeswehr. Und als dritter Punkt die Etablierung eines neuen Sündenbocks. Was unter den Nazis der Jude war, der für alles Übel verantwortlich ist so werden heute die Angehörigen der Weltreligion Islam und aussereuropäische Ausländer langsam und stetig zum neuen faschistisch-gesellschaftlichen Feinbild ausgebaut. Aber das geschieht nicht mehr so dumm und plump wie im 3. Reich. Die Politik hat dazu gelernt. Heute geschieht dies viel subtiler und geschickter. Dadurch besteht auch die Gefahr, dass dies alles wesentlich verfestigter in die Köpfe und Verhaltensweisen der Menschen integriert wird als es in der Vergangenheit der Fall war.

So wird langsam und fast unbemerkt die Grundlage für einen neuen globalen Weltkrieg gelegt. Und bevor dieser von den Initiatoren aus Politik und Wirtschaft begonnen werden kann muss der Bürger darauf eingestimmt werden. Ist nicht eine begeisterte Stimmung wie zu beginn des ersten und zweiten Weltkrieges notwendig um eine erneute globale Katastrophe mitzutragen und zu ermöglichen?

Bei den kleinsten fängt man dabei am besten an und schickt die Bundeswehrmörder gleich direkt an die Schulen um die mörderische Vernichtungspropaganda gleich direkt an den noch minderjährigen Mann und die minderjährige Frau zu bringen.

Und die riesige Menge von arbeitslosen Harz-4-Empfängern bekommt bei den Arbeitsagenturen auch gleich das passende „Jobangebot“ von den Bundeswehrmördern, die an vielen der Agenturen mit eigenen Mitarbeitern vertreten sind. Und wehe einer will nicht! Dann trifft ihn die ganze Macht des Staatsapparates. So hat mit diesen Menschen ein Milionenheer an machtlosen, beziehungsweise aller Macht beraubten Sklaven, die als potentielles Kanonenfutter für Staat und Militär dienen. Und wenn man die nur genügend frustet und mental bearbeitet kommen sie irgendwann an den Punkt an dem sie die Kriegsverbrechen freiwillig und mit Begeisterung begehen! So wie bei den Verbrechen des 3. Reiches, wo dann die Masse ja auch nicht gewusst haben will.

Geführt werden wird dieser Krieg dann im internationalen Rausch! Die Schätze des mittleren Ostens werden dann unter den amerikanisch- israelisch- deutsch- europäischen Kriegsverbrechern aufgeteilt.

Und hier schreien dann alle, dank medial-politischer Dauerbeeinflussung, laut und begeistert hurra. Kommt es zu dem allen, oder wachen die Bürger doch noch auf? Das ist die Frage!

Guten Tag