Die Vergessenen dieser Welt!

Nachrichten, Analysen und Meinungen zu aktuellen Themen, die anderweitig nicht gezeigt und gemeldet werden

Sendung 465 vom 14.02.2019

(Sendungen 2019)

Hallo liebe Zuschauerinnen und Zuschauer!

Während eines Interviews mit dem „FOX Business“-Moderator Trish Regan machte US-Außenminister Mike Pompeo mehrere Äußerungen, unter anderem beispielsweise die Behauptung, dass Kuba in Venezuela eingedrungen sei und die Kontrolle über den „Sicherheitsapparat“ Venezuelas übernommen habe.

Die überraschendste Behauptung, die Pompeo im Interview gemacht hatte, war jedoch, dass die Hisbollah und der Iran in Venezuela „aktiv“ seien, was ein nationales Sicherheitsrisiko für Amerika darstelle.

Nachdem er China, Kuba und Russland vorgeworfen hatte, sich in die US-Bemühungen um die Installation der von den USA finanzierten Oppositionsfigur Juan Guaidó in Venezuela eingemischt zu haben, machte Pompeo die folgende Behauptung:

„Die Menschen erkennen nicht an, dass die Hisbollah aktive Zellen hat – die Iraner beeinflussen die Menschen in Venezuela und in ganz Südamerika. Wir haben die Verpflichtung, dieses Risiko für Amerika zu verringern, und ein Teil dessen, worüber wir sprechen werden, ist sicherlich die Art und Weise, wie wir das in Südamerika und auf der ganzen Welt tun. “

Pompeos Erwähnung der Hisbollah – einer politischen Partei, die breite Unterstützung in der libanesischen Demokratie hat – wurde als Rechtfertigung für die „Verpflichtung der USA“ angesehen, in Venezuela möglicherweise mit militärischer Gewalt einzugreifen, indem sie versuchen, Venezuela mit den Feinden der USA im Nahen Osten zu verbinden. Was jedoch völlig übersehen wurde, ist die Tatsache, dass Pompeo auch die Drohung militärischer Interventionen „auf der ganzen Welt“ signalisierte.

Wenn die USA in Venezuela, mit der Hisbollah als Vorwand, intervenieren, wäre das in der Tat ein Präzedenzfall für einen Krieg gegen den mächtigsten regionalen Verbündeten der Hisbollah, den Iran.

Pompeos Vorschlag, die Hisbollah sei „aktiv“ in Venezuela, wurde im Laufe der letzten zwei Jahre langsam zu einem Gesprächspunkt der Trump-Regierung, was hauptsächlich auf den Einfluss von Pompeo zurückzuführen ist.

Obwohl das Fehlen von jeglichen Beweisen ausreichen sollte, um diese Behauptung abzuschreiben, wird es immer noch von Trump-Vertretern und Interventionisten aufgepeitscht, weil es eine angebliche „Terrorgefahr“ zeigt, die das Eindringen der USA und möglicherweise eine militärische Intervention der USA in Venezuela (und eventuell auch dem Iran?) Rechtfertigt, da die Hisbollah von den USA als Terrorgefahr betrachtet wird.

Tatsächlich wurde die Möglichkeit einer US-Militärintervention in Venezuela zur „Unterstützung“ der Parallelregierung des von den USA unterstützten Juan Guaidó wiederholt von hochrangigen Trump-Vertretern, einschließlich Trump selbst, in den letzten Tagen und Wochen erwähnt.

Nachdem die Hisbollah und der Iran in diesen Mix geraten sind, versucht die Trump-Regierung, ihre aggressive Nahostpolitik mit ihrer aggressiven Politik Venezuelas gegenüber zu verknüpfen, um eine Intervention in Venezuela zu rechtfertigen, weil es sich in „unserer Hemisphäre“ befindet, wie Pompeo kürzlich in einem Interview erklärte.

Angesichts des Versuchs, diese Verbindung zwischen Venezuela und der Hisbollah / Iran herzustellen, muss jedoch verstanden werden, dass dies eine Verbindung ist, die die Trump-Regierung in beide Richtungen nutzen wird. Wenn es den USA gelingt, die gegenwärtige venezolanische Regierung wegen der angebliche Bedrohung durch den Iran und die Hisbollah als Vorwand abzusetzen, könnten sie diese Intervention in Venezuela mit der Notwendigkeit verknüpfen, an der Quelle dieser Vorwände einzugreifen: Libanon und Iran!

Tatsächlich sind die von den USA unterstützten Bemühungen um einen Regimewechsel, die auf den Iran abzielen, bereits in vollem Gange, und dieselben Trump-Vertreter, die jetzt die angebliche Verbindung zwischen dem Iran, der Hisbollah und Venezuela fördern, sind diejenigen, die Langem einen präventiven Krieg mit dem Iran forciert haben.

Im Fall des Libanon haben die Drohungen der USA gegen den Libanon die Beliebtheit der Hisbollah im Land nicht beeinträchtigt, wie die jüngsten Wahlen im Libanon beweisen. Israel, dessen Einfluss auf die Außenpolitik der Trump-Regierung bereits Gegenstand zahlreicher Medienberichte war, bereitet sich seit über einem Jahr aktiv auf den Krieg mit dem Libanon vor, wobei es die Hisbollah und die Hisbollah unterstützende Zivilisten als Ziele (oder besser gesagt Opfer) verfolgt.

Diese Kriegsvorbereitungen Israels haben die volle Unterstützung der Vereinigten Staaten. Die obersten US-Militärbefehlshaber haben offen erklärt, dass die US-Truppen zu Beginn des Krieges „bereit sind zu sterben“, weil Israel und das israelische Militär das endgültige Urteil darüber haben werde ob „Amerikaner eingesetzt werden“ um in diesem Krieg zu kämpfen und zu sterben.

Wie irre ist das denn? Diese Frage sei an der Stelle gestattet!

Mit der jüngsten Äußerung von Pompeo, Amerika sei „dazu verpflichtet, das Risiko der Hisbollah und des Iran in Venezuela und darüber hinaus zu nehmen“, müssen seine Äußerungen als das verstanden werden, was sie sind: ein Versprechen, dass die Intervention der USA und möglicherweise eine militärische Invasion in Venezuela genau das sein sollen!

Venezuela, Kuba, der Iran, Libanon, China, der Pazifikraum und nicht zuletzt Russland: Die USA, Trump und der Kapitalismus machen sich bereit, die Weltherrschaft endgültig zu übernehmen. The final Countdown sozusagen.

Die Gefahr eines großen Krieges ist momentan riesig. In der Weltgeschichte waren es oftmals ähnlich gestörte Irre, wie auch in unserer Gegenwart, die die schlimmsten Katastrophen herbeigeführt haben!

In diesen Zusammenhang sollte man auch den neuen Beschluss der CDU und ihrer neuen Führerin Kramp-Karrenbauer sehen, nötigenfalls die Grenzen zu Deutschland abzuriegeln. Die CDU war schon immer ausländerfeindlich, wenn auch nicht in dem Maße wie die AfD. Die gibt ihr aber nun offensichtlich den nötigen Rückenwind um ihre „Vorlieben“ in den Vordergrund zu rücken.

Dies vor allem sicherlich auch im Hinblick auf die drohenden Kriege, die Trump und seine gestörte Bande in der Lage und sicherlich auch Willens ist anzuzetteln. Da wird dann auf die Humanität gepfiffen und die BRD abgeriegelt!

Noch ist es NICHT zu spät dagegen aufzustehen. Aber wir müssen es ENDLICH tun und nicht länger warten.

Wir sehen uns zur nächsten Sendung wieder.