Die Vergessenen dieser Welt!

Nachrichten, Analysen und Meinungen zu aktuellen Themen, die anderweitig nicht gezeigt und gemeldet werden

Sendung 242 vom 15.03.2012

(Sendungen 2012)

Guten Tag liebe Zuschauerinnen und Zuschauer! Ich begrüße Sie zu einer neuen Folge von „Die Vergessenen dieser Welt!“. Die heutige Sendung ist übertitelt mit Menschenverachtung.

Die NATO-Besatzungstruppen in Afghanistan haben ein Massaker unter der Zivilbevölkerung mit 16 Toten angerichtet. Unter den Opfern seien auch neun Kinder und drei Frauen, teilte das Büro von Präsident Hamid Karsai am Sonntag mit. Zeugen berichteten, US-Soldaten seien nachts in Wohnhäuser eingedrungen und hätten das Feuer eröffnet. Die US-Regierung geht nach eigenen Angaben von einem Einzeltäter aus. Der Soldat sei nach seiner Rückkehr auf den Stützpunkt festgenommen worden. Auch ein Minister der Regierung in Kabul hatte zuvor einen einzelnen US-Soldaten für die Tat verantwortlich gemacht.

Und wie berichteten die deutschen Fernsehmedien am vergangenen Sonntag – dem Tag des Bekanntwerdens – darüber? Gelangweilt und nebenbei! Das ZDF-Heute Journal am 11. 3. als letzte Meldung vor dem Sport und die 20 Uhr Tagesschau am gleichen Tag? In der Mitte der Sendung, also unter ferner Liefen. Was zählen hier zulande schon Kriegstote: nichts, wenn es die sogenannten Falschen sind. Und was dann aber sofort betont wird: Es handele sich um einen geistesgestörten Einzeltäter. Wie könnte es auch anders sein… Die Kriegsmaschinerie muss weiterlaufen, auch die deutsche.

Eine reißerische Artikelüberschrift im CDU Propagandablatt Welt Online am 13. Februar lautet Taliban wollen US-Soldaten aus Rache enthaupten. Schon wieder ist ein Sündenbock gefunden für über 10 Jahren Schikane, Mord und Verbrechen Deutschlands und der USA!

Ist es nicht seltsam, dass Angela Merkel ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt nach Afghanistan fliegt?

War es wirklich ein durchdrehender Einzeltäter, der im Süden Afghanistans bei einem Amoklauf 16 Zivilisten tötete? Oder war es in Wahrheit ein „Kill-Team“ der US-Spezialkräfte, das schlafende Kinder und Frauen massakrierte? Neue Details schürten am Montag Zweifel an der Version von Nato und der Schutztruppe Isaf, wonach das Blutbad in der Provinz Kandahar auf das Konto eines einzigen US-Soldaten ging. Während die Nato auf der Einzeltäter-These beharrt, widersprachen dem mehrere mutmaßliche Augenzeugen: Nachbarn und Verwandte berichteten von mehreren Soldaten. In einer Erklärung zitierte Karsai einen überlebenden 15-Jährigen: „Amerikanische Soldaten weckten meine Familie und schossen ihnen ins Gesicht.“

Genauso wenig zählen für die CDU Ausländer: Die schwarz-gelbe Koalition, zuständig ist Ursula von der Leyen, streicht die Hartz IV-Leistungen für Arbeitssuchende aus der Europäischen Union. Angesichts drastisch steigender Arbeitslosenzahlen in südeuropäischen Ländern erschwert die Bundesregierung den Zuzug arbeitsuchender Bürger der Europäischen Union (EU) nach Deutschland. So sollen Zuwanderer etwa aus Griechenland, Portugal und Spanien anders als bisher künftig keine Hartz-IV-Leistungen mehr erhalten. Dies geht aus einer Geschäftsanweisung des Bundesarbeitsministeriums an die Bundesagentur für Arbeit (BA) vom 23. Februar hervor.

Imperialistische Kriegseinsätze im Ausland, verbunden mit steigender Ausländerfeindlichkeit und Rassismus. Die Puzzelteile fügen sich zu einem Gesamtbild zusammen.

Und den israelischen Regierungsverantwortlichen? Den sind die Menschenleben der anderen im nahen und mittleren Osten eh egal.

Mit der »schlimmsten Luft¬attacke seit dem Krieg 2008/09«, so Augenzeugen, hat die israelische Armee am Wochenende mindestens 17 Personen getötet, darunter ein zwölfjähriger Junge. Nach Angaben palästinensischer Ärzte wurden bis Sonntag früh mindestens 30 Personen verletzt, fünf von ihnen befinden sich in kritischem Zustand. Das israelische Verteidigungsministerium begründete den massiven Luftangriff auf Gaza damit, dass man »terroristische Gruppen daran gehindert (habe), Raketen auf Israel zu feuern«.

Am Wochen anfang setzte das israelische Militär die Luftangriffe fort. Und der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu? Der beschuldigt den Iran. Er erklärte zu dem erneuten israelischen Massaker: Ohne ein Ende der „iranischen Bedrohung“, sagte Netanjahu, sei auch kein Ende der Raketenangriffe aus Gaza in Sicht. Ähnlich betonte ein Sprecher der israelischen Armee, der Islamische Dschihad in Gaza agiere als „langer Arm des Iran“ und werde aus Teheran finanziert.

Israels Regierungsverantwortliche, und mit ihnen die USA, betreiben eine Politik der gezielten Eskalation.

Und während das erneut vergossene Blut noch nicht getrocknet ist redet der neue Israelische Botschafter Hadas-Handelsman von neuem, frischen und fordert von Deutschland eine aktive Position im Iran-Konflikt. Der Iran sei „ein Problem für ganze Welt“. Der Mann sollte einmal mehr Nachrichten lesen und sich informieren. Iran stellt seit Jahrhunderten keine Bedrohung für die Welt dar, im Gegensatz zu Israel.

Das Mosaik aus all dem ist nicht so kompliziert und widersprüchlich, als dass daraus nicht ein deutlicheres Bild gelesen werden könnte. Das Kalkül besteht darin, den Feind derart zu prügeln und zu provozieren, dass er die Kontrolle verliert und den Vorwand zum Militärschlag liefert. Und sollte sich anschließend unter den anschließenden Bomben- und Raketenkratern herausstellen, dass es keine Beweise für die Entwicklung einer iranischen Atombombe gibt, müsste wieder die »humanitäre Intervention« zur Legitimation herhalten. Wie 2003 in Bagdad – eine apokalyptische Vorstellung und nicht die Rettung, sondern das Ende aller Menschenrechte.

Syrien gehört einzig und allein zu dieser Provokation und dem Ziel eines Irankrieges. Besteht hier nicht, wie bei anderen Aktionen der USA in der Vergangenheit, die Möglichkeit gezielter Eskalationen mit dem Ziel einer Militärintervention? Lybien lässt grüßen.

Die Staaten mit Atomwaffen in dieser Region der Welt sind Israel, Indien und Pakistan! Diese Staaten sind eine reale Bedrohung. Vor allem das unberechenbare Israel. Warum reagieren die USA da nicht so energisch? Warum dürfen diese Staaten ungestraft ihre atomaren Waffen behalten, die Welt tätsächlich massiv gefährden und warum wird der Iran – wie im Falle Iraks – ohne Beweise beschuldigt welche zu besitzen und bedroht? Man muss sich immer wieder Bushs Lüge der Massenvernichtungswaffen vor Augen führen!

Guten Tag

Quellen:
Global Research
Frankfurter Rundschau
Tageszeitung Junge Welt
Occupy AIPAC